default_mobilelogo

Ihr Lieben, bald ist es soweit!

In etwas mehr als einer Woche erscheint "anonym", und da dachten wir, es ist an der Zeit, ein bisschen was zu verlosen :-)
Unter allen, die uns von heute, Dienstag, den 13.09.2016 bis einschließlich Samstag, den 17.09.2016, einen Eintrag in unserem Gästebuch hinterlassen, werden wir (unter notarieller Aufsicht ;-)) zwei ganz unanonyme Gewinner ziehen, die je ein signiertes Hörbuch bekommen.

Wir drücken euch die Daumen und freuen uns auf eure Einträge.

Bedingt durch ein paar technische Probleme, die wir während unserer Lesereise nicht beheben konnten, hat sich die Ziehung unseres Gewinners/unserer Gewinnerin über die Website ein paar Tage verzögert. Nun endlich ist es aber soweit.

Wir können die Gewinnerin - ja, es ist eine GewinnerIN - unserer Wohnzimmerlesung bekannt geben.

Zuvor möchten wir uns allerdings für die rege Teilnahme bedanken, über die wir uns sehr gefreut haben. Mehrere hundert Zuschriften haben uns über das Formular im Mitgliederbereich der Website erreicht, viele davon mit sehr lieben und auch witzigen Kommentaren. Dafür ein dickes Dankeschön von uns an alle, die mitgemacht haben.

Nun wollen wir euch aber den Namen der Gewinnerin nicht länger vorenthalten. Es ist:

Sarah Freitag

Herzlichen Glückwunsch liebe Sarah!

Alle anderen bitten wir, nicht traurig zu sein. Wir werden immer wieder kleine und auch besondere Extras für euch hier und auf unserer Facebookseite bereithalten.

Wir haben nun die ersten beiden offiziellen Pressefotos online gestellt.

Hochauflösend und zum Download.

Zu finden sind sie HIER

 

Nun ist auch die Buchhandels-Vorschau zu "Fremd" im Mitgliederbereich unter dem Menüpunkt "Zum Buch" zu sehen.

Sie enthält neben einer Inhaltsangabe auch ein kleines Interview mit Ursula und Arno zur Entstehung des Buches.

 

Weil ihr so lange warten musstet, haben wir heute gleich zwei Blogbeiträge eingefügt. Ursula berichtet über den "After Book Blues", während Arno sich Gedanken über "Das unbändige Bedürfnis nach einem philosophischen Ansatz" gemacht hat. Und wie es in die Hose gehen kann.